Newsletter abonnieren und 5 EUR sichern

Damit Dir nichts mehr entgeht - melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Wir schenken Dir 5€ für Deinen nächsten Einkauf.

Du kannst Dich jederzeit abmelden.

Bitte gib eine gültige eMail-Adresse ein.

WINTER CHECKLISTE FÜR INSTRUMENTE


Winter Checkliste für Pandeiros, Naturfell- und Holzinstrumente

Während draußen der Winter nochmal richtig Einzug gehalten hat und die Temperaturen massiv sinken, lohnt es sich, Deine Pandeiros, Holzinstrumente mit Naturfellen und Saiteninstrumente in die Hand zu nehmen einen kurzen Wintercheck zu machen:

❄️ ist das Fell entspannt
❄️ Lagerung in Schutztasche oder Koffer
❄️ nicht in Heizungsnähe
❄️ bei möglichst konstanter Raumtemperatur

Überprüfe zuerst, ob die Felle richtig entspannt sind. Die trockene Winterluft bewirkt, dass sich die Felle stark zusammen ziehen und so viel Spannung aufbauen können, dass ein Fell sogar reißen kann. Transporttaschen und -koffer helfen, ein konstanteres Raumklima für empfindliche Instrumente zu schaffen. In jedem Fall aber sollten Pandeiro & Co. weit weg von der Heizung bei möglichst konstanter Temperatur gelagert werden. Du brauchst Deinem Instrument ansonsten keine extra Pflege zukommen zu lassen. In der Regel reicht das natürliche Handfett aus, Naturfelle weich und elastisch zu belassen. Holz hat ebenfalls eine natürliche Elastizitätstoleranz, solange sie nicht zu sehr strapaziert wird.

Anfällig im Winter: Pandeiros, Berimbaus, Instrumente mit Naturfellen und Saiteninstrumente

Berimbaus und Cavaquinhos sind von Winterluft und Trockenheit übrigens ebenso betroffen. Die Vergas mit natürlichem Holzkern können bei großer Trockenheit reißen, Cavaquinhos sind - wie alle Saiteninstrumente - besonders empfindlich und gehören unbedingt in eine Tasche oder einen Koffer, weg von der Heizung. Eigentlich alles logisch - Naturmaterialien reagieren auf Temperatur und Schwankungen der Luftfeuchtigkeit. Wenn Du die paar Hinweise beachtest, hast Du lange Freude an Deinem Instrument.