Shekeré - Tipps und Tricks, Techniken und allgemeine Infos

Shekere - die richtige Aussprache

Tipps und Tricks

Pflege

Die vom Perlennetz umhüllte Kalebasse braucht sorgsame Behandlung. Für den Transport des Shekerés lohnt sich die Anschaffung einer Tasche oder eines Hardcase.

Spielen

Funktion

Der Shekeré hat, wie alle Schüttelinstrumente, die Aufgabe die verschiedenen Stimmen der Gruppe zu verbinden, er ist der Leim, der alles zusammenhält. In Pernambuco, im Nordosten Brasiliens gelegen, gibt es eine Candomblé, Variante, in dem zur Begleitung des Gesanges nur Xequerés gespielt werden und keinerlei Trommeln.

Spieltechnik

Es gibt verschiedenen Spieltechniken für den Shekeré. Am gebräuchlisten ist die cubanische Art. Hierbei hält man die Kalebasse mit der schwachen Hand,an der dünnsten Stelle des Halses, locker zwischen Daumen und Zeigefinger gelegt.
Dabei liegen Ring-, Mittel-, und kleiner Finger leicht auf dem Hals oder dem Kalebassenkörper. Die starke Hand liegt locker auf der Kalebassenunterseite. Dann wird der Shekere rhythmisch hin und her bewegt. Mit dem Handballen wird auf den Kalebassenboden geschlagen und so ein Basston erzeugt.
Im Nordosten Brasiliens sieht man eine andere Technik:
Dabei hält die schwache Hand die Kalebasse fest am Hals und bewegt den Shékere auf und ab. Die starke Hand schlägt auf die Unterseite des Kürbisses. Sie gibt damit einen zusätzlichen Impuls für die Aufwärtsbewegung und kreiert ein Komplementärpatteren.
In Westafrika gibt es noch eine weitere Spielweise.
Kleine Shekerés, genannt Axatse, werden von einem sitzenden Percussionisten zwischen Oberschenkel und auf Brusthöhe ausgestreckter Hand auf und ab bewegt. Dabei entsteht das Rhythmuspattern beim Kontakt des Shekerés mit Hand und Oberschenkel.

 

Allgemeine Info

Der Shekeré, wird in Brasilien Xequeré geschrieben, in Kuba ist auch die Schreibweise Chékere üblich. Der Shekeré ist ein von allen im Inneren enthaltenen Samenresten gereinigter Kalebassenkürbis mit einer harte Schale, über den ein Netz mit eingeflochtenen Samen, Kunststoffperlen oder kleinen Muscheln gespannt ist.
Eine moderne Variante des Shekerés hat einen Körper aus Fiberglas. Diese sind weniger empfindlich wie die Kalebassen , sind aber auch deutlich schwerer wie die natürlichen Vorbilder. Durch hin-und her bewegen der Kalebasse schlägt das Netz mit seinen Perlen gegen den Kürbis.
In Brasilien war de Shekeré fast in Vergessenheit geraten. Jetzt erlebt er eine Renaissance und ist in vielen Musikstilen zu Hause. Ob in Rios Sambaschulen, bei den Maracatugruppen in Olinda und Recife, oder den zahlreichen Afoxégruppen in Salvador, der Shekeré ist zurück!