Chocalho - Einkaufsberater

Chocalho ist die brasilianische Bezeichnung für alle Shaker. Ganzas sind Shaker aus Rohren mit Füllung, Rocars sind Schellenshaker.

Ganza oder Rocar?

Diese Entscheidung ist in erster Linie abhängig von der gewünschten Lautstärke. Der Rocar ist deutlich lauter als die Ganza. In einer großen Gruppe ist der Rocar durchsetzungsfähiger. Die Ganza würde untergehen.
In einer kleinen Gruppe oder einem Pagode ist dagegen der Rocar zu laut, hier kommt die Ganza zum Einsatz.
Auch der Musikstil spielt eine Rolle für die Entscheidung. Ein Rocar ist typisch für Rio-Samba, im Bloco Afro in Bahia findet man Ganzas.

Der Rocar ist schwieriger zu spielen. Er hat mehr Gewicht und erfordert mehr Präzision in der Bewegung. Der Sound ist percussiver. Daher ist ungenaues Spiel stärker hörbar. Dies mag für den Anfänger ein Grund sein, sich für die Ganza zu entscheiden.


Rocar

 Alurahmen oder Holzstab?

Rocars mit Alurahmen haben mehr Schellen wie die Rocars mit Holzstab und sind daher etwas lauter. Aufgrund der unterschiedlichen Formen und Materialien des Rahmens und der Schellen unterscheiden sich die Instrumente der verschiedenen Hersteller im Gewicht. Auch bei den Rocars mit Holzstäben gibt es Unterschiede in Länge und Dicke. Bitte beachte die Gewichtsangaben bei den Artikeldetails. Rocars mit Alurahmen verschleißen. Beim Aufprall der Schellen auf den Rahmen entsteht ein Abrieb.

Was für Schellen?

Materialbeschaffenheit und –stärke sowie die Form haben einen großen Einfluss auf den Sound. Besonders trocken klingen aus starkem Blech gefertigte Schellen wie z.B. bei Contemporânea. Schellen aus Zinkblech haben einen authentischen, eher 'schmutzigen' Klang. Beliebt sind auch Schellen aus Inox, sie klingen etwas heller.

 


Ganza

Einfach oder doppelt?

Doppelte Ganzas sind lauter und natürlich auch schwerer als Ganzas die aus nur einem Rohr bestehen. Da Ganzas in der Regel aus Aluminium gefertigt werden, ist auch bei doppelten Ganzas das Gesamtgewicht nicht hoch, sollte also die Entscheidung nicht beeinflussen.
Doppelte Ganzas erfordern eine präzisere Spieltechnik.

Klein oder groß?

Auch hier gilt: Je größer desto lauter, je kleiner desto leiser. Mit zunehmender Länge der Ganza wächst in der Regel der Durchmesser. Eine lange Ganza mit großem Durchmesser bietet mehr Möglichkeiten, (z.B. Diagonalbewegungen wie beim Coco aus dem Nordosten Brasiliens), erfordert aber auch genauere Technik. Die Größe Deiner Handtasche mag auch eine Rolle für die Entscheidung spielen.

Was für eine Füllung?

Ganzas sind in der Regel mit kleinen Stahlblättchen gefüllt. Dadurch wird der Sound scharf und „dreckig“. Dies ist der wesentliche Unterschied zu den Shakern, die gerne in kleinen Besetzungen , auch in Popbands verwendet werden. Ihrer Füllung besteht aus kleinen Kugeln. Der Sound ist weich und rund, aber in einer größeren Trommelgruppe nicht durchsetzungsfähig.

Eine Ausnahme bildet die Ganza Maracatu von Barravento mit einem Körper aus Zinkblech. Die Füllung besteht aus Samen, die einen weichen und klaren Sound erzeugen.

nach oben

Du möchtest mehr über die Instrumente erfahren?

Auf Sambapedia erfährst Du alles rund um Instrumente und Spieltechniken